Hilfe zu Vetero

Mit Vetero kannst du deine Oldtimer-Fahrzeuge anderen zeigen und darüber diskutieren. Mit Storys kannst du aus deinem Fahrzeug ein Projekt machen und alles in Wort, Bild und "Film" dokumentieren. Außerdem behältst du den Überblick über

  • die gesamten Projektkosten
  • gekaufte und benötigte Teile
  • aufgewendete Zeit
  • die Projektdauer
  • anstehenden Aufgaben.

Du kannst das alles anderen präsentieren und dich mit ihnen darüber unterhalte. Nachfolgend werden wir auf die einzelnen Möglichkeiten eingehen. Wenn du möchtest, kannst du dir auch Screencasts dazu anschauen. Die Dokumentation hinkt der Entwicklung leider immer ein wenig hinterher. Es kann daher zu Abweichungen kommen.

Vetero befindet sich immer noch in einem BETA-Stadium. Es sind bekannte und wahrscheinlich auch unbekannte Fehler enthalten, die wir mit unregelmäßigen Updates beseitigen. Bisher ist auch nur ein Teil der geplanten Funktionen enthalten. Auch hier wird in unregelmäßigen Abständen "nachgerüstet". Es kann daher vorkommen, dass noch nicht alles rundläuft. Sollte Dir etwas auffallen, freuen wir uns über eine E-Mail auf support@vetero.de.

Grundlegende Navigation

  • Die Navigationspunkte oben im braunen Bereich sind auch für normale Besucher sichtbar und führen zu den "öffentlichen" Seiten.
  • In dein Dashboard gelangst du, nach Login, oben rechts über das Drop-down-Menü mit deinem Namen.
  • Die Navigation innerhalb des Dashboard wird auf der linken Seite eingeblendet.
  • Von Vetero abmelden oder dein Profil/Passwort ändern, kannst du oben rechts über das Drop-down-Menü mit deinem Namen.

Dein Dashboard

Das Dashboard ist der Dreh- und Angelpunkt beim Verwalten deiner Oldtimer-Projekte. Du kannst in deinem Dashboard auf bereits von dir angelegte Projekte zugreifen oder dort neue Projekte anlegen.

Außerdem erhältst du einen Überblick über das Feedback anderer "Schrauber", den einzelnen Projektkosten und noch einiges mehr. In Zukunft wird das Dashboard weitere Möglichkeiten erhalten.

Projekte

Ein Projekt besteht aus einem Bild (hier nur angedeutet) welches das Fahrzeug repräsentiert und einigen, meist optionalen, Angaben zum Fahrzeug (Hersteller, Modell, Baujahr, ...). Bei manchen Fahrzeugdaten besteht die Möglichkeit die originalen und aktuellen (also tatsächlichen) Daten zu hinterlegen.

Auf der Projektseite kannst du, bis auf wenige Ausnahmen, jederzeit Informationen hinzufügen oder ändern. Von hier hast du auch Zugriff auf die Bereiche "Kosten", "Benötigten Teile", "Aufgaben" und "Montagehilfen".

Story (Übersicht)

Jedem Projekt können beliebig viele Storys hinzugefügt werden. Auf der Projektseite erhältst du eine Übersicht über alle bisher von dir angelegten Storys. Hier kannst auch neue Storys anlegen. In einer Story kannst du z. B. beschreiben/dokumentieren, wie das Fahrzeug abgeholt wurde oder wie du den Motor instandgesetzt hast.

Es handelt sich dabei also um kleine Geschichten, in denen einzelne Projektabschnitte auf jeweils eigenen Seiten behandelt werden. Eine Geschichte kann dabei viel, nur sehr wenig oder gar keinen Text enthalten und nur mit Bildern oder Videos dokumentiert werden.

Story (Detail)

Jede Story wird auf einer eigenen Seite bearbeitet und besteht aus einem "Storybild", welches die Story repräsentiert, einer Überschrift und - optional - einem kurzen Text, der darüber informiert warum die Arbeit gemacht wurde. Außerdem kann ein Start und Enddatum (Zeitraum) sowie die geleistete Arbeit in Stunden angegeben werden. Auch diese Informationen sind natürlich jederzeit zu ändern.

Wenn man möchte, kann man es dabei belassen und diese Story ist hier zu Ende. In der Regel wird man allerdings nach und nach weitere Texte, viele Bilder und Videos zur Story hinzufügen. Wie das funktioniert wird weiter unten beschrieben.

Hinweis: Manchmal kommt es vor, dass man während der Restauration eines Oldtimers eine längere Pause einlegt. Die Zeitspanne (Start-/Enddatum) die in der Story angegeben wird, entspricht dann nicht mehr der Realität, da man evtl. monatelang nicht mehr daran gearbeitet hat. Ihr könnt solche längeren Pausen durch das Anlegen eines neuen Zeitraums dokumentieren.

Inhalt zu Story hinzufügen

Damit du schnell fertig wirst und am Ende alles toll aussieht, kannst du für die Inhalte der Storys auf vorgefertigte Elemente zurückgreifen. Du kannst dabei aus verschiedenen Elementen wählen und diese nach belieben mischen. Elemente können nicht nur am Ende, sondern auch zwischen bereits bestehenden eingefügt werden (+ Symbol).

Wenn du eher schreibfaul bist, bietet sich die "Galerie" an. Hier kannst du ein paar Bilder per Drag & Drop hochladen, die Bilder optional beschriften und deren Reihenfolge mit der Maus nach belieben ändern.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere details